Sie sind nicht angemeldet.

Neue Antwort erstellen

Achtung! Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 1 878 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Beitragsinformationen
Beitrag
Einstellungen

Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.

Smiley-Code wird in Ihrem Beitrag automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.

Sie können BBCodes zur Formatierung nutzen, sofern diese Option aktiviert ist.

Dateianhänge
Dateianhänge hinzufügen

Maximale Anzahl an Dateianhängen: 5
Maximale Dateigröße: 150 kB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Sicherheitsmaßnahme

Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen ohne Leerstellen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild auch nach mehrfachem Neuladen nicht entziffern können, wenden Sie sich an den Administrator dieser Seite.

Die letzten 3 Beiträge

3

Samstag, 25. Mai 2013, 14:35

Von Spielautomaten

Meine Vermutung

Ich weiß nicht, ob die Frage noch aktuell ist. Trotzdem möchte ich die Gelegenheit nutzen, ein wenig mehr darüber zu sagen. Ich denke nicht, dass die Zurückweisung etwas mit Apple an sich zu tun hat, sondern es gibt vielmehr einen ganz anderen Hintergrund.



In vielen Ländern, darunter auch in Deutschland, sind Online Glücksspiele prinzipiell verboten – vor allen Dingen dann, wenn es dabei um echte Gewinne geht. Die App scheint an sich eigentlich eine wunderbare Idee zu sein, denn letztlich dient sie tatsächlich nur als Statistik und nimmt ja keinen gezielten Einfluss auf den Spielausgang. Das Problem aus meiner Sicht ist nach wie vor die fehlende Liberalisierung privater Glücksspielanbieter. Und wir gehen jetzt mal davon aus, dass das von dir ins Auge gefasste Online Roulette nicht gerade von den staatlichen Casinos oder gar von Lotto stammt. Genau hier liegt letztlich der Hase im Pfeffer begraben, denn mit Roulette in Netz oder auf dem Smartphone begibt man sich leider noch immer in eine Grauzone – und zwar in eine, die wohl von keinem Softwareentwickler (Apple, Microsoft und Co.) gern gesehen wird.

Die Roulette App, die du dir da überlegt hast, kannst du möglicherweise in Nachbarländern herausbringen, in denen es mit der Liberalisierung bereits geklappt hat. Der US Markt wäre sicherlich auch eine gute Anlaufstelle, wobei ich befürchte, dass man hier nur schwer Fuß fassen kann.

2

Mittwoch, 1. Februar 2012, 11:41

Von topspin

Was daran jetzt genau für Apple ausschlaggebend war, das kann ich dir auch nicht sagen. Aber im Prinzip sind so Strategien nie gerne gesehen. Das ist ungefähr so beliebt bei Spielebetreibern, wie wenn du im Casino die Karten beim Blackjack offensichtlich mitzählst. Um genau herauszufinden, warum der appstore deine App nicht zulässt, musst du dich wohl an einen Profi wenden.

t.

1

Freitag, 20. Januar 2012, 17:53

Von kurtisblow

Was versteht ihr unter "illegal gambling aids"?

Hallo,

ich habe vor kurzem ein Roulette-Strategie-App für das Iphone entwickelt. Apple hat mir das App zurückgewiesen wegen

"illegal gambling aids".

Mein App hat folgende Funktionen:

- Es werden alle gespielten Zahlen in einem Textfeld aufgelistet.

- Wenn eine Zahl erscheint wird ihr "counter" auf Null gesetzt, bei den restlichen Zahlen wird der "Counter" um 1 verringert. (Soll zeigen wie lange eine zahl nicht mehr gespielt wurde). In einer Tabelle wird dann von jeder Zahl der aktuelle Stand angezeigt.

- Ein weitere feature ist eine Tablle, die anzeigt wie viele Male eine Zahl bereits gespielt wurde.

- Dann wird noch der aktuelle Trend angezeigt anhand von Sektoren.

Nun wollte ich fragen ob etwas von all dem wirklich Illegal ist? Ich sehe das alles rein als Statisik an. Im Roulette sind ja die Chancen so oder so auf lange Zeit gesehen gegen einem?

Gruss Kurt